DIE BANALITÄT DES BÖSEN

Home » DIE BANALITÄT DES BÖSEN

Das Cape Town Holocaust Centre, zusammen mit dem Goethe-Zentrum Kapstadt und der Jacob Gitlin Bibliothek, lädt zu einer Vorführung von Hannah Arendt ein.

Dieser Film erforscht ein wichtiges Kapitel im Leben der deutschen / jüdischen politischen Theoretikerin und Philosophin Hannah Arendt (gespielt von Barbara Sukowa), die den Ausdruck “die Banalität des Bösen” prägte, während sie über den 1961 Prozess des ehemaligen Nazis, Adolf Eichmann, für The New Yorker berichtete. Im Laufe des hochkarätigen Prozesses, regen ihre scharfsinnigen Beobachtungen sowohl auf Eichmann, als auch auf den Jüdischen Rat, Nachdenken an, und erweisen sich als zutiefst umstritten.

Zeit: Mittwoch 12 Juli, 6Uhr

Ort: Cape Town Holocaust Centre, 88 Hatfield Street, Gardens

Leichte Erfrischungen werden serviert. Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Bitte reservieren Sie:
021 462 5553
admin@holocaust.org.za

hannah-arendt